Kinesiologie

Die Kinesiologie befasst sich mit der Lehre der Bewegung. Sie fördert Bewegung auf allen Ebenen des menschlichen Daseins und unterstützt Gesundheit und Wohlbefinden im umfassenden Sinne.

Sowohl innere als auch äussere Einflüsse haben eine fördernde oder eine hemmende Wirkung auf unser Energiesystem (Lebenskraft) und somit auf unseren Körper, unsere Gedanken, unsere Emotionen und auf unsere Handlungen.

Mit dem Muskeltest, das besondere und zentrale Arbeitsinstrument der Kinesiologie, wird getestet, wie ein Reiz (Gefühl, Handlung, Gedanke etc.) auf unseren Organismus wirkt. Er dient uns als körpereigenes Rückmeldesystem und macht den Zustand unseres energetischen Gleichgewichts sicht- und erlebbar.

Integrative Kinesiologie (IK Kinesiologie®) vereint die Theorie der Fünf Elemente-Psychologie sowie die systematische Verbindung von Gesprächspsychologie und Kinesiologie. Sowohl das Wissen alter fernöstlicher als auch moderner westlicher Wissenschaften wird genutzt, um den Menschen in seiner Ganzheit zu erfassen und zu fördern.

 

Zielsetzung der Methode

Das Aktivieren der Selbstheilungskräfte, die Erhaltung und Förderung von Gesundheit sowie das Erkennen ungelöster seelischer Konflikte und hinderlicher Verhaltensmuster sind grundlegende Zielsetzungen der Kinesiologie. Ebenso körperlichen Stress aufzulösen und ein verändertes Verhalten und neue Absichten zu verankern. Die respektvolle Zusammenarbeit und das partnerschaftliche erarbeiten von Zielsetzungen charakterisieren die Arbeit.

 

Der Muskeltest

Durch leichten gezielten Druck auf einen Muskel, meistens am Arm, wird getestet, wie ein Reiz (Gefühl, Handlung, Gedanke etc.) auf den Organismus wirkt. Sowohl belastende wie auch fördernde Einflüsse haben Veränderungen des Energieflusses und der Muskelspannung zur Folge, die über den Muskeltest wahrgenommen werden können.